Ich hatte heute...

...ein Schild mit der Aufschrift "Keif mich an!" auf der Stirn. Es gibt einfach Tage, an denen man immer zur falschen Zeit mit den falschen Leuten am falschen Ort ist und generell überhaupt nichts stimmt. Und so ein Tag war heute.

Tagesablauf:
Schlaftrunken festgestellt, dass sich im Kühlschrank nichts Essbares befindet. Angezogen. Bus verpasst. Hungrig zum Bäcker reingeflitzt. Einzige Laugenstange ohne Salz drauf gekauft. Kauend zum Laden reingestürmt. Mit dem Chef zusammengestoßen. An Laugenstange verschluckt weil der doofe Vertreter schon im Büro steht (2 Stunden zu früh). 2 Stunden Prospekte gewälzt und festgestellt, dass alles zu teuer oder für unsere Klientel nicht passend ist. Vetreter aus der Tür geschoben. Halb verhungerte Kollegin zum Mittag abgelöst.

Gleich die erste Kundin:

Kundin: "Hier, ich will den Gutschein gegen Bargeld getauscht haben."
Ich: "Tut mir leid, wir können Gutscheine nicht gegen Bargeld eintauschen."
Kundin: "Ich will den aber nicht."
Ich: "Da kann ich leider nichts machen."
Kundin: "Den hätte ich mir garnicht erst andrehen lassen sollen. Aber ihre Kollegin wollte mir letztens ein Buch nicht gegen Bargeld umtauschen. Und jetzt habe ich den Gutschein hier."
Ich: "Der Umtausch gegen Gutschein war bereits Kulanz. Den Gutschein kann ich Ihnen beim besten Willen nicht gegen Bargeld tauschen."
Kundin: "Das ist aber mein Recht! Das steht so im Gesetz!"
Ich: "Nein, tut es nicht.. (Gleiche Erklärung wie schon 10000 Mal vorher blabla)."
Kundin: "Ich geh' zur Verbraucherschutzzentrale!"

Dann den halben Tag hinter Sortimentsverwüstern hergeräumt, nebenbei geputzt und ein Schaufenster dekoriert.

Nächste Deluxe-Kundin:

Kundin: "Das Buch!"
Ich: "Das macht dann 4,95€."
(Kundin zieht 500€-Schein aus dem Portemonnaie.)
Ich: "Tut mir Leid, den kann ich leider nicht annehmen."
(Meinerseits Erklärungen, dass es einfach nicht geht.)
Kundin: "Ja, das ist ihr Problem. Sehen Sie zu, wie Sie das organisiert bekommen. Meine EC-Karte bekommen Sie nicht!"

Soll ich den Schein jetzt kleinschneiden oder was???

Abends Kasse drei Mal zählen müssen, da nichts stimmte. Nach Hause kommen und feststellen, dass besser Hälfte nicht eingekauft hat. Sich den Frust von der Seele bloggen. In's Bett gehen.

Und jetzt hätte ich gerne eine Tüte ernstgemeintes "Ohhhh armes Huscherl".

Kommentare:

  1. Na dann:

    "Ohhh, armes Huscherl!!!"

    Kenne solche Tage (und Leute) auch zur Genüge, ist also durchaus ernst gemeint ;-)

    AntwortenLöschen
  2. "ohhhh, armes Huscherl!!!" (cooler ausdruck übrigens) auch von mir! solche tage möchte man manchmal einfach nur aus dem kalender streichen. aber was mir nicht in den kopf will: die frau hatte einen allgemeingültigen gutschein, nicht wahr? also jetzt nicht für ein bestimmtes buch oder so. wie in aller welt ist es möglich, dass die dame in einer gesamten buchhandlung kein einziges buch findet, das ihr gefällt bzw. das sie unter umständen an ihre schwiegermutter weiter verschenken könnte?! wie doof sind eigentlich die menschen!?! arrrmmmeeessss huuusscchhheerrrlll!!! ;-)

    AntwortenLöschen